Erfolgreiches Zeitmanagement mit der Eisenhower Methode

Erfolgreiches Zeitmanagement mit der Eisenhower Methode

Zeitmanagement ist Unsinn. Sie können die Zeit nicht managen – nur Ihr Verhalten.

Michael Kastner, dt. Psychologe und Hochschullehrer

Denn Zeit ist genauso wertvoll wie Geld.

Nachdem wir im letzten Beitrag bereits über die ALPEN Methode gesprochen haben, schauen wir uns nun an, wie wir mit Hilfe der Eisenhower Methode unsere Aufgaben priorisieren können.

Denn egal ob selbstständiger Kleinunternehmer, Start-up Gründer, erfolgreicher Blogger, YouTuber oder Twitch Streamer, ob als Mumpreneuer, kreativer Schaffer oder als Alltagsheld – von der Ressource Zeit fehlt es den meisten von uns am häufigsten.

Eisenhower Methode

Um unsere vorhandene Zeit optimal einzuteilen, brauchen wir eine Kategorisierung der Aufgaben.

  • Welche sind wichtig, welche nicht?
  • Welche sind dringend?
  • Was können wir selber erledigen, auslagern oder sogar in den Papierkorb verschieben?

Während meiner Weiterbildung zur Wirtschaftsfachwirtin bin ich damals auf die Eisenhower Methode aufmerksam geworden. Dieses Tool kannst du auf zweierlei Wegen perfekt nutzen.

Zum einen zur Delegierung von Aufgaben an deine Mitarbeiter oder deine Virtuelle Assistenz.

Zum anderen um deine wichtigen Aufgaben zu erkennen.

Eisenhower Methode – so funktioniert es.

Es gibt zwei Kriterien zu beachten: Wichtigkeit und Dringlichkeit.

Daraus ergeben sich vier Kombinationsmöglichkeiten.

  • wichtig und dringend
  • wichtig und nicht dringend
  • nicht wichtig, aber dringend
  • weder wichtig noch dringend
Erfolgreiches Zeitmanagement
Erfolgreiches Zeitmanagement mit der Eisenhower Methode

Kriterien einordnen

Wichtig und dringend – A Aufgaben:

Diese Aufgaben solltest Du sofort selbst erledigen, denn sie bringen dich der Erreichung deiner Ziele näher. Indem du sie selbst erledigst kannst du auch sicher gehen, dass sie wirklich abgeschlossen sind.

Wichtig aber nicht dringend – B Aufgaben:

Da hier weniger Dringlichkeit gegeben ist, kannst du dir die Aufgaben terminieren und zu einem späteren Zeitpunkt erledigen.

Dringend aber nicht wichtig – C Aufgaben:

Dringende und nicht wichtige Aufgaben eignen sich perfekt, um sie auszulagern oder zu delegieren. So schaffst du dir Freiraum für deine wirklich wichtigen und dringenden Arbeiten.

Weder wichtig noch dringend – P Aufgaben:

Aufgaben, die nicht dringend und auch nicht wichtig sind, kannst du getrost ignorieren und voller innerer Freude in deinen imaginären Papierkorb werfen. Sie dienen keiner Zielerfüllung und sind daher nicht relevant für deine tägliche Arbeit.

Erfolgreiches Zeitmanagement
Erfolgreiches Zeitmanagement mit der Eisenhower Methode

Dringend oder wichtig? Woher weiß ich das?

Wichtig ist eine Aufgabe immer dann, wenn sie dich deinem angestrebten Ziel näher bringt. Überlege dir also inwieweit die Aufgabe zur Erfüllung deines Ziels beiträgt. Bringt sie dich deinem Ziel nicht näher, so ist sie auch nicht wichtig. 

Um zu erkennen wie dringend eine Aufgabe ist, orientiere dich einfach an den Deadlines für deine Aufgaben. Alle Aufgaben, die zu einem bestimmten Zeitpunkt ihren Sinn verlieren, sind dringend. Stellst du fest, dass es egal ist, wann du die Aufgabe erledigst, so ist sie auch nicht dringend.

Vor- und Nachteile der Eisenhower Methode

Mit der Eisenhower Methode bietet sich der Vorteile, deine wichtigen Aufgaben zu erkennen und in deinem Tagesablauf Prioritäten zu setzen. Außerdem bietet es dir die Möglichkeit Arbeiten auszulagern. Gerade wenn du darüber nachdenkst mit einer Virtuellen Assistenz zusammen zu arbeiten, kann das ein hilfreiches Tool sein.

Zum Nachteil kann es werden, wenn du dich schwer damit tust, deine Aufgaben zu bewerten oder neue Aufgaben auf dich zukommen zu denen du noch keine Erfahrungswerte hast. Doch in jedem Fall gilt: Give it a try.

Es funktioniert wirklich.

Ich bin einer der Menschen, die erst eine gewisse Anlaufzeit am Tag brauchen und erst in der Mitte des Tages die volle Power entwickeln. Indem ich mir mit Hilfe meines Zeitmanagements erstmal einen Überblick verschaffe, komme ich gut und entspannt in den Tag. Wichtige und dringende Aufgaben erledige ich also im Anschluss daran. So kann ich die volle Konzentration in die wichtigen, dringenden Aufgaben investieren. Im Anschluss daran widme ich mich den wichtigen, aber nicht so dringenden Aufgaben.

In Kombination mit der ALPEN Methode bin ich perfekt aufgestellt um ein erfolgreiches Zeitmanagement über den Tag verteilt zu nutzen.

Denn Zeit ist schließlich genauso wertvoll wie Geld.

Im letzten Schritt folgt nun die Erstellung einer To-Do Liste. Das Schöne an To-Do Listen ist, am Ende des Tages sehe ich, was ich geschafft habe und blicke stolz auf mein Tageswerk.

Im Büroalltag sind wir oft damit beschäftigt viele unsichtbare Dinge zu erledigen. Anders als die handwerklichen Berufe halten wir unser Tageswerk nicht physisch in den Händen. Die To-Do Liste bietet mir eine visuelle Möglichkeit dennoch meine Tagesleistung zu bestaunen.

Schauen wir also im nächsten Beitrag wie wir unser Tageswerk visualisieren können.

One comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.